Vorlesewettbewerb

Bundesweit nehmen jährlich rund 600.000 Schüler*innen der 6. Klassen am Vorlesewettbewerb teil. Er ist der größte und traditionsreichste Schülerwettbewerb Deutschlands und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Rückblick

Aus dem Jahr 2022

Gabriel Leidner ist der Gewinner des Schulentscheids an der Haupt- und Realschule Eschershausen. Der Sechstklässler setzte sich im diesjährigen Vorlesewettbewerb gegen drei Mitschüler*innen durch. Damit qualifiziert er sich für die nächste Runde des Wettbewerbs – den Kreisentscheid, welcher Ende Januar 2022 im digitalen Format startet. Mit Engagement und Lesefreude erstellten die Schüler*innen der Klassen 6a und 6b Buchvorstellungen, die sie dann im Rahmen des Deutschunterrichtes vor der Klasse präsentierten. Pro Klasse durften die zwei besten Vorleser*innen für den Schulentscheid am 10. Dezember gewählt werden.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Schulleiter Carsten Brand stellten sich Emily Mohnkopf und Carla Rojahn aus der 6a und Jasper Berndt und Gabriel Leidner aus der 6b einer fünfköpfigen Jury sowie einem ausgewählten Publikum. Sie lasen zunächst eine geübte Passage aus ihrem Lieblingsbuch vor. In der zweiten Runde mussten sich die Klassensieger*innen dann an einem unbekannten Text beweisen. Dabei gelang es dem Gewinner, Gabriel Leidner besonders gut die Stimmung des Textes durch engagiertes Vorlesen inklusive Rap-Einlage zu erfassen. Dennoch war es aus Sicht der Jury, die aus Vorjahressiegerinnen, einer Sozialpädagogin und Deutschlehrerinnen bestand, keine leichte Entscheidung. Alle Kanditat*innen haben eine großartige Leistung gezeigt. „Was zählt, ist die gemeinschaftliche Freude am Lesen“, betonte die Organisatorin Regina Klassen in ihren abschließenden Worten. So durften sich alle vier Teilnehmer*innen einen Buchpreis aussuchen. Es kann also weitergelesen werden.